ixto - business intelligenceeinfach entscheiden.
Videos
Videos
58:37min

Nutzerakzeptanz als zentrales Erfolgskriterium von BI-Lösungen

Martin B. Schultz, Geschäftsführer der ixto GmbH
Webinar vom 29.01.2014

 

Manche BI-Projekte bleiben viele Monate in der Spezifikationsphase stecken, weil "die Anwender nicht wissen, was sie wollen".

Andere Projekte werden mit BI-Tools bestritten, die den Nutzer mit den Versprechen locken, auf ein zentrales Data Warehouse verzichten zu können - dabei lässt die Begeisterung nach der Anschaffung oft schnell nach, wenn klar wird, wie eng die konzeptionell bedingten Grenzen der Tools sind und wie viel dann doch vom Nutzer selbst zu machen ist.

In diesem Webinar lernen Sie, wie man durch optimale Einbindung der Nutzer in den Entwicklungsprozess sicherstellen kann, dass eine Lösung entsteht, die allen Nutzern die Freiheiten gewährt, die sie brauchen, aber gleichzeitig so viel Arbeit abnimmt wie möglich.

27:55min

Data Warehouse in the Cloud - Weltweite Datenhaltung mit SQL Azure

Timo Kroll, Senior Consultant, ixto GmbH

Für viele ist das Microsoft-Angebot, den SQL Server im Internet zu betreiben, genannt „SQL Azure", noch eine große Unbekannte. Dieser Webcast zeigt anhand praktischer Beispiele, wie man die Cloud auch für die Errichtung eines Data Warehouse über viele Standorte hinweg nutzen kann, die sogar über verschiedene Kontinente verteilt liegen können. Neben der relationalen Datenbank soll es dabei auch über die Nutzung der Cloud von Integration Services, aber gerade auch von Reporting Services gehen, wovon es bereits eine Cloud-Version gibt.

28:58min

Neue Funktionalitäten in SQL Server 2012

Martin Ihrke, Teamleiter, ixto GmbH

Im April 2012 erschien eine komplett neue Version des SQL Servers, der SQL Server 2012. Dieser Webcast soll einen Ausblick auf einige der neuen Funktionalitäten geben, die gerade in Business Intelligence-Projekten wichtig werden können. 

Die meisten Neuigkeiten gibt es bei den Integration Services, die von 50% aller SQL Server-Nutzer zum Daten laden genutzt werden! Hier gibt es endlich paketübergreifende Projekte, einen neuen Paket-Designer und viele Verbesserungen für den Administrator.

Ganz neu ist auch die Einbindung von „In-Memory"-Technologien in den OLAP-Server, in die so genannten Analysis Services. Mit dem neuen Vertipaq-Modus kann man so genannte „Tabular Models" erstellen, vergleichbar mit PowerPivot für Excel 2010, und auf diesen Modellen haben Endanwender die Möglichkeit, endlich interaktive, animierte Reporting Services-Berichte zu entwerfen, eine Technologie, die jetzt als „Power View" verfügbar sein wird.

32:29min

Enterprise Information Management mit SQL Server 2012

Martin Ihrke, Teamleiter, ixto GmbH

Der Nutzen von Business Intelligence-Lösungen wird maßgeblich bestimmt durch die Qualität der zugrundeliegenden Geschäftsdaten. Präzise Unternehmensentscheidungen können nur auf Basis einer hochwertigen, validen und konsistenten Datengrundlage getroffen werden. Mit Hilfe der neuen Funktionen im neuen SQL Server 2012 Master Data Services und Data Quality Services ist nun sehr einfach möglich, vom Fachwissen der Anwender zu profitieren, indem unternehmensweit gültige, konsolidierte Stammdaten angeboten und fachliche Anforderungen an Daten jeder Art gestellt werden können. In diesem Webcast zum Enterprise Information Management vermitteln wir Ihnen einen Eindruck von den Möglichkeiten dieser beiden Tools und zeigen Möglichkeiten auf, die Datenqualität in Ihrem Unternehmen zu verbessern.

09:41min

ixto ReportingTemplates

Claudia Morgenstern, Consultant, ixto GmbH

ixto ReportingTemplates sind das schnelle und effiziente Werkzeug, mit dem Fachanwender auf Basis von Microsoft SQL Server unternehmensweit einheitliche Berichte nach den SUCCESS-Regeln von Prof. Hichert erstellen können. In diesem Video erhalten Sie eine erste Einführung in deren Anwendung.

ImpressumSitemapDatenschutzerklärung